Donnerstag, 19. Juli 2012

FunCub Erstflug!

Ich komme gerade vom Feld, dort bin ich heute Abend das erste mal mit der FunCub geflogen. Ich musste auch nicht alleine gehen, meine Frau und mein Sohn habe mich begleitet. Ebenso mein Kumpel Sascha, der das Geschehen mit seiner Video-Kamera festgehalten hat.

Zum Aufwärmen gab's 'ne Runde mit der Ultimate, bei der ich feststellte, dass in ein paar Metern Höhe doch noch Wind vorhanden ist - aber in akzeptablen Rahmen.

Dann ging's an die FunCub. Ich war richtig nervös, wie sich das liebevoll gebaute Stück denn so macht. Also LiPo rein, und Preflight-Check: alles ok. Dann habe ich die FunCub ein paar Meter ins Feld gestellt. Da die Wiese eher schlampig gemäht war und keinesfalls einem Englischen Rasen glich, düste die FunCub beim ersten Versuch direkt in Richtung Zuschauer, also Abbruch. Zweiter Versuch: weiter in der Wiese positioniert und noch mehr in den Wind (und somit schräg zu den Spuren im Feld) gedreht. Jetzt hat's geklappt, auch wenn ich sicher noch einiges von dem Gras weggemäht habe. ;-) Die FunCub hob ab und ließ sich prima steuern. Den Schwerpunkt habe ich bei etwa 70mm hinter der Flügelkante, das passt aus meiner Sicht ganz gut. Beim Flugverhalten merkt man im Vergleich zur Ultimate das deutlich höhere Gewicht und die Größe des Vogels, sie fliegt etwas träger und Scale-mäßiger als der leichte Luftakrobat. Dafür kann sie aber auch um einiges schneller, da steckt schon Dampf dahinter.

Die ersten Versuche mit den Landeklappen in der Luft waren noch gewöhnungsbedürftig. Da meine DX6i von den Möglichkeiten etwas eingeschränkt sind, lassen sich die Klappen nur ein- oder ausfahren. Hier habe ich den Weg mal auf 80% begrenzt. Im Flug auf aktiviert, bremst die FunCub gewaltig ab und steigt ordentlich nach oben, so dass man mit dem Höhenruder gegensteuern muss. Vielleicht programmiere ich mir dafür noch einen Mischer.
Ich habe noch eine Alternative für die Flaps ausprobiert, um mit wenig Gas gemütlich cruisen zu können: Dazu habe ich mir einen Mischer von Throttle auf Flaps programmiert, der die Klappen beim Wegnehmen von Gas ab Mittelstellung anfängt auszufahren. Somit habe ich bei 1/3 Gas die Klappen ca. 10-15 mm unten und kann gemütliche Runden drehen.

Die erste Landung ohne Klappen hat eigentlich ganz gut hingehauen. Allerdings ist der Flieger dann ob des hohen und unregelmäßigen Grasbestands über die Nase gestolpert und auf dem Rücken liegen geblieben - zum Glück ganz langsam und schadenfrei.
Beim zweiten LiPo hatte ich getestet, was die ausgefahrenen Klappen beim Start so bringen: Der Flieger ist nach kürzester Strecke in der Luft. Ich habe mich sogar vorsichtig mal an eine Rolle getraut. Die FunCub hat dabei allerdings im Vergleich zur Ultimate ordentlich an Höhe verloren, so dass ich solche Späße erst mal wieder gelassen habe. Bei der zweiten Landung hat sie wieder ein Nickerchen nach vorne gemacht, ist dann aber zurück in "Normalstellung" gekippt. Ich hatte hierfür die Klappen im Mischer-Modus verwendet und war deshalb vermutlich langsamer als beim ersten Versuch.

Nach zwei LiPos war dann schon Schluss, da es bereits dunkel wurde. Fazit des Abends: Der Flieger sieht noch aus wie vor dem ersten Start und ich kann glücklich und zufrieden Schlafen gehen.


Kommentare:

  1. Glückwunsch!

    So ein Erstflug ist immer spannend - und cool, wenn alles gut geht :)

    Hab dein Blog mal bei mir verlinkt.

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön, auch für die Erwähnung in Deinem Blog!

    Beim Erstflug war auf jeden Fall genug Adrenalin vorhanden, wenn auch meine Hände nicht so gezittert haben, wie es auf Deinem Video zu sehen war! War halt (noch) kein Heli... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich stehe auch vor dem Erstflug. Welche Stellung der Landeklappen hast du beim Start verwendet? 80% von 90 Grad?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, damals hatte ich die Klappen so weit runtergefahren. Den Erstflug kannst Du aber gut auch ohne Klappen machen. Die FunCub ist in jeglicher Beziehung echt gutmütig und unkritisch. Mit gesetzten Klappen und Vollgas gleicht das dann eher einem Alarmstart, denn der Flieger ist nach etwa einem Meter weg vom Boden... ;-) Du solltest möglichst etwas Tiefe zu den Klappen mischen, oder zumindst darauf gefasst sein, dass die FunCub gut nach oben wegzieht.

      Viel Erfolg beim Erstflug!

      Löschen
    2. Das die nach oben wegzieht, sieht man auch schon im Spielzeugsimulator. Denke da werde ich nichts mischen. Ich muss nur schnell hoch und schnell wieder runter und das langsam. Ich bin in einem Heli-Verein und unsere Flugwiese ist alles andere als tauglich für Flächen.

      Löschen